BlogCoaching

Die Erfolgsgeschichte von Coaching als professionelles Beratungsformat für das Management im deutschsprachigen Raum begann etwa zeitgleich mit der Veröffentlichung des Buches von Dr. Wolfgang Looss "Unter vier Augen - Coaching für Manager" 1991. Hintergrund für diesen Trend war die zunehmende Ausdifferenzierung des Beratungsmarktes.

Mit dem Beginn des Coaching als Beratungsangebot wurde  eine neue Zielgruppe angesprochen, die bis dahin in der Gesellschaft als erfolgsorientierte Macher, sachliche Karrieristen und somit ohne Beratungsbedarf galten: Manager, Unternehmenslenker, Führungskräfte. Tatsächlich ist das berufliche Selbstverständnis von Managern das eines Problemlösers nicht das eines "Problemfalls". Und so war das Coaching zunächst auch, mit seiner begrifflichen Anlehung an den Kontext Leistungssport zunächst ein Beratungsformat, bei dem es um alle Arten der Leistungsoptimierung ging.

Seitdem ist ein viertel Jahrhundert vergangen und Coaching als Profession hat sich nach stürmischen Zeiten zunehmend als eine eigenständige Profession etabliert. Die einseitige Ausrichtung an einem technologischen "höher, schneller, weiter" ist nach dem systemischen Paradigmenwechsel einer Herangehensweise gewichen, die der Multikausalität von Phänomenen im managerialen Alltag Rechnung trägt.

Zwar gibt es nach wie vor keine, von offizieller Seite anerkannten Standards zu Güte und Qualität von solidem Coachinghandwerk, dafür bemühen sich aber viele gesellschaftliche Kräfte in Form von Berufsverbänden und universitären Initiativen um eine größtmögliche Transparenz und vergleichbare Standards. Letztlich wirken in der Coachingbranche bis heute die Kräfte des Marktes, was sicherlich auch zur anhaltenden Kreativität, Lebendigkeit und einem gesunden Wettbewerb beigetragen. Und das tut dem Thema gut, wie ich meine.

In meinem Blogbereich "Coaching" möchte ich meine eigenen Gedanken, Erfahrungen, Ideen und Entwicklungen voerstellen und Ihnen auch die Gelegenheit bieten, mit mir zu diskutieren.

    Selbstfürsorge – eine Lernreise für Managerinnen und Manager

    Lernreisen, oder englisch: Learning Journeys, sind eine moderne Erfahrungsmöglichkeit, um sich als Managerin oder Manager im Rahmen einer Auszeit inspirieren zu lassen und über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Denn der Managementalltag birgt die Gefahr, vor lauter Tagesgeschäft den Blick an den Horizont – oder besser darüber hinaus – zu verlieren. Bei meiner Beschäftigung mit der […]
    Weiterlesen >>

    Kann denn Liebe Sünde sein? oder: High Performer leben gefährlich!

    Kann denn Liebe Sünde? Diese Frage besang einst Zarah Leander und erklärte auf verführerische Weise der kleinbürgerlichen Spießermentalität eine klare Absage. Sie wollte sich der Liebe, dem Begehren, dem Augenblick, neudeutsch: „dem Flow“ hingeben, sich fallen lassen und …  niemals bereuen. Jeder, der mal verliebt war, weiß wovon sie singt und wird ihr vermutlich zustimmen. […]
    Weiterlesen >>

    ICF-Stellungnahme zur Aktion „XING/Focus Top-Coach-Siegel – 500 Top-Coaches“

    Im Folgenden zitiere ich die Stellungnahme meines Coachingverbandes ICF zum „XING/Focus-Siegel – 500 Top-Coaches“, da ich mit der, in dieser Stellungnahme zu dieser höchst überflüssigen Kommerz-Aktion vertretenen Meinung voll und ganz übereinstimme. „Immer wieder gibt es Dinge, die die (Coaching-) Welt wirklich nicht braucht, weil sie Unruhe auf dem Coachingmarkt bringen und zu Ärgernissen auch […]
    Weiterlesen >>